Organisation

Über uns

Die Andermatt Sedrun Disentis Marketing AG ist für die Vermarktung der Destination Andermatt+Sedrun+Disentis verantwortlich, dem Zusammenschluss der Berggebiete Andermatt, Sedrun und Disentis.

Andermatt+Sedrun+Disentis

Unter der Marke Andermatt+Sedrun+Disentis treten die SkiArena Andermatt-Sedrun sowie die Bergbahnen Disentis gemeinsam auf. Seit dem Zusammenschluss der Berggebiete gibt es über Andermatt+Sedrun+Disentis regionenübergreifende Angebote. Mit 180 Pistenkilometern und 33 Liftanlagen auf bis zu 3‘000 m ü. M. ist Andermatt+Sedrun+Disentis das grösste Skigebiet der Zentralschweiz.

Andermatt-Sedrun Sport AG

Die Andermatt-Sedrun Sport AG, eine Tochtergesellschaft der Andermatt Swiss Alps AG, betreibt die Skigebiete Gemsstock, Nätschen-Gütsch-Schneehüenerstock und Sedrun-Oberalp unter dem Namen SkiArena Andermatt-Sedrun. Andermatt Swiss Alps AG hat den Ausbau der SkiArena Andermatt-Sedrun seit 2015 vorangetrieben. Mit 14 neuen Transportanlagen, der Modernisierung und dem Ausbau von Beschneiungsanlagen, Pisten und Restaurants ist er nun komplett. Die SkiArena betreibt acht Berg-Restaurants unter dem Label «Mountain Food».

Andermatt Swiss Alps AG

Die Andermatt Swiss Alps AG baut, verkauft und betreibt Apartmenthäuser und Hotels in Andermatt Reuss. Dazu gehören unter anderem das 5-Sterne-Deluxe-Hotel Chedi Andermatt, das Radisson Blu Hotel Reussen sowie die Konzerthalle Andermatt. Zur Andermatt Swiss Alps AG gehören ausserdem der Andermatt Swiss Alps Golf Course und die Schweizer Schneesportschule Andermatt.

Weitere Informationen zur SkiArena Andermatt-Sedrun findest du auf deren Website.

Bergbahnen Disentis

Die Bergbahnen Disentis AG wurde 1969 mit dem Ziel gegründet Disentis und damit auch das Skigebiet, welches bis auf 3’000 m ü. M. reicht, touristisch zu entwickeln. Mit der Eröffnung der Gondelbahn Sedrun - Cuolm da Vi entstand 2019 eine direkte Verbindung vom Skigebiet Disentis zum Bahnhof Sedrun und damit zur SkiArena Andermatt-Sedrun. Die Aktien der Bergbahnen Disentis AG werden mehrheitlich von privaten Investoren gehalten. Heute betreiben die Bergbahnen Disentis AG nebst dem Skigebiet Disentis die komplette Berggastronomie, das Catrina Resort mit 140 Miet-Apartments, das Catrina Hotel, die Catrina Lodge, das Catrina Hostel sowie die zwei Ski- bzw. Bikefachgeschäfte Catrina Sportshops.

Weitere Informationen zu den Bergbahnen Disentis findest du auf deren Website.

Andermatt: Eine Ferienregion im Aufwind
Die Geschichte von Andermatt liest sich wie ein Märchen: Ein ägyptischer Investor kommt in ein krisengeplagtes Bergdorf und beschliesst, ein Megaprojekt umzusetzen. Wenig später folgt der Spatenstich für ein 5-Sterne-Deluxe-Hotel und einen Golfplatz.